VINEYARD EMPOWERMENT DACH

Vineyard Empowerment VE ist in der Bewegung der Vineyard DACH so eingebunden, dass die Wachstumsziele der Bewegung, die sich aus der Vision 2020 ableiten, auch die Ziele von Empowerment sind. In diesem Kontext hat Empowerment ein Motto-Ziel definiert, das diese Einbettung untermauert:

 


„Gemeinsam verwurzelt stellen wir uns den Herausforderungen und begleiten den Aufbruch reflektiert und nachhaltig“
(Berlin-Kaulsdorf, März 2014)

 

 

Empowerment stellt sich dem Ziel, den Pool von Informationen und Ressourcen  in den verschiedenen Bereichen von VE sowie der Gesamtbewegung DACH mit ihren lokalen Vineyards und den Netzwerken, nutzbringend und segensreich zusammenzuführen, so dass die unterschiedlichen Bedarfe einzelner Vineyards (oder ganzer Gruppen) mit den bestehenden oder neu zu entwickelnden Angeboten abgedeckt werden können. Somit nimmt Empowerment nicht unbedingt die Rolle des Entwicklers, sondern gerne auch die des Moderators und Erfahrungs- und Knowhow-Netzwerkers ein, um nach dem Motto, „wenn Vineyard wüsste, was Vineyard alles weiß und kann“, Angebote überregional verfügbar zu machen.   

Empowerment ist auch als Beitrag zur Effizienzsteigerung bereit, sich stärker in die Moderatorenverantwortung für DACH-Meetings einzubringen. Dazu gehören eine professionelle Vorbereitung mit ausreichendem zeitlichem Vorlauf sowie die konsequente Durchführung/Moderation entlang einer inhaltlich und zeitlich vorher gut abgestimmten Agenda.

Neu in der Aufstellung von Empowerment ist das sogenannte „4-Augen-Prinzip“. Ralf Miro als Leiter und Rainhard Wedeleit als Co-Leiter von Empowerment, verstehen sich als Leitungsteam, treffen Entscheidungen gemeinsam, teilen sich die Aufgaben und ergänzen und vertreten sich gegenseitig.

GESAMTLEITUNG EMPOWERMENT

Rainhard Wedeleit & Ralf Miro